1000stoff selfishsewing

Cheyenne Kleid

Der Monat November bei #sewmystyle sieht das Anna Dress von by Hand London vor. Ein Kleid, welches ich persönlich eher zum Sommer hin nähen und tragen würde – und nicht im Winter. Gut, dass Sindy und Lara genauso gedacht haben und wir die Novemberpläne über den Haufen geworfen haben, um uns Winterkleider zu nähen.

Ich bestaune immer wieder Laras Händchen für Stoffe. Sie schafft es ihren Laden und ihren Shop mit ganz besonderen Stoffen zu füllen. Ihrem Gespür vertraue ich komplett und wenn es in den letzten Monate um die Stoffe für unsere SewMyStyle-Projekte ging, habe ich mich meist sehr schnell für einen ihrer Vorschläge entscheiden können. So auch diesmal, als Lara die gerade frisch eingetrudelten Stoffe einer deutschen Weberei für unsere jeweiligen Winterkleider vorschlug. Als dann der Merinowollstoff bei mir eintraf, waren alle meine Erwartungen erfüllt. Der Wollstoff bedarf zwar ein wenig mehr Pflege, ist aber im gleichen Atemzug der perfekte Stoff für mein Winterkleid – eine verlängerte Cheyenne. Der Wollwaschgang der Waschmaschine ist diesen Winter auf jeden Fall öfter im Einsatz. 

Ich kann euch wirklich empfehlen, mit euren Nähideen an Lara heranzutreten und euch von ihr beraten zu lassen, sei es im Laden oder per Mail bzw. Instagram.  Laras Gespür ist da wirklich gut und all ihre Stoffe von hervorragender Qualität, bislang bin ich noch nie enttäuscht worden. (Entschuldige bitte Lara, wenn du jetzt zahlreiche Nachrichten erhältst… )

Für mein Winterkleid habe ich eine Cheyenne gewählt, die ich um 11“ (26,5cm) verlängert habe und beiden Varianten miteinander kombiniert habe. Ich hab also eine halbe Knopfleiste mit einem normalen Kragen genäht. (Okay, dabei habe ich auch prompt falsch zugeschnitten und habe jetzt etwas mehr Mehrweite im Vorderteil, aber mal ehrlich: Hättet ihr das gesehen?) 

  Mein Schnittmusterexperiment ist meines Erachtens voll gelungen und ich freue mich auf das Tragen des Kleides. Jetzt nachdem das Kleid fotografiert ist, kann es ja auch ausgeführt werden. Gerade im Winter finde ich es sehr schwierig zu fotografieren. Meist bin ich nach Einbruch der Dunkelheit zuhause und das Wochenende ist auch nicht immer mit Sonnenschein gesegnet. Somit mussten wir uns mit unserem Flur behelfen und ich bin echt zufrieden mit den Bildern.

Freut ihr euch eigentlich auch schon auf die Weihnachtszeit? Bis dahin ist es ja nicht mehr lange und ich freue mich schon gewaltig auf meinen Tauschkalender und all die schönen Dinge, die noch anstehen. Habt ihr schon alle Geschenke? 😉

Stoff : Wollstoff Merino von 1000stoff

Schnitt: Cheyenne von heyjune  (in deutsch hier)

verlinkt bei RUMS

 

4 Kommentare zu “Cheyenne Kleid

  1. Ein echt tolles Kleid! Die Idee, das aus Wollstoff zu nähen, ist ja einfach genial. Mit dieser Stoffwahl scheint es unheimlich bequem zu sein und bestimmt auch nicht zu kalt. Was trägst Du dazu? Strumpfhose und Stiefel?
    Liebe Grüße,
    Stef

  2. Edler Buisness Schick der wintertauglich ist. Das da zuviel Weite am Vorderteil wäre merkt man nicht. Und Fotos im Winter zu machen ist echt tückisch, entweder keine Sonne oder man friert sich halb tod beim Foto machen. Deine Indoor Fotos sind jedenfalls sehr gelungen.
    lg Sabine

  3. Deine Cheyenne ist echt megaschön! Lässig, schick und superprofessionell. Wie sieht es denn ohne Gürtel aus? Oder magst Du das Hängende nicht so? Kannst mir ja mal ein Bild senden – gern auch heimlich, aber es interessiert mich total 😉
    Liebe Grüße, Lara

  4. Ani Lorak - Karolina

    Schönes Kleid. Stoff ist sicher auch herrlich. Ich beneide Dich. Feiere gerade und darf keinen Stoff bestellen…obwohl habe eh komplett versagt bei meiner Stoffbilanz…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.