selfishsewing

Faye Cardigan

Wenn aus der Not eine Tugend wird… Das könnte ein alternativer Titel zu diesem Post sein…
Warum?  Das verrate ich euch am Ende des Posts 😉

Denn erst will ich euch diese wundervollen Bilder zeigen, die Gesine von mir gemacht hat. In geheimer Mission waren wir letzte Woche unterwegs und haben die gemeinsame Zeit genutzt ein paar feine Bilder zu machen – sowohl von mir, als auch für ihren Beitrag zur Backyard Roses Blogtour. Schaut unbedingt bei ihr vorbei heute – sie hat ganz wundervolle Dinge gezaubert (denn #nähenistwiezaubernkönnen)

Genäht habe ich hier den Faye Cardigan aus der La Maion Victor März / April.
Verlängert habe ich nur die Ärmel, der Rumpf ist Originallänge des Schnittmuster.

Die Ärmel und der Saumbund sind die ‚linke‘ Seite des Jacquard – großer Vorteil eines Jacquards, wenn ihr mich fragt. Der Stoff fühlt sich von beiden Seiten fantastisch an 🙂

Der Halsausschnitt wird mit einem Schrägband versäubert. In der Anleitung steht Paspelband, aber laut Bild ist es ein Schrägband. Das nächste Mal werde ich dafür kein gekauftes Schrägband, sondern selbstgebügeltes, nehmen, das gekaufte ist mir zu fest und der Ausschnitt stand  (anfangs) komisch ab. Mal sehen, wie es nach der Wäsche aussieht.

Bin ich so groß oder ist die Tür so klein???
Das ist hier die Frage…

Die beiden vorderen Kanten werden mit einem Band versäubert.
Ganz interessante Sache, habe ich so auch noch nicht gemacht. Gefällt mir aber sehr gut. Verschlossen wird der Cardigan mit Minidruckknöpfen zum Annähen. Wie ihr wisst, mach ich so was gerne 🙂

Das doofe an dem Versäuberungsband vorne ist, dass es an einer Stelle geklebt war und zwar an so einer doofen Stellen, dass es immer auf einer zu versäubernden Kante lag, egal wie ich das Band angelegt habe… grml… das Band hab ich nun zusammengenäht und musste das dann so aufnähen

Ich pass da irgendwie rein…
Ein bisschen Spaß muss sein 😉

Und warum wurde jetzt aus der Not eine Tugend?

– zwei rechte Ärmel zugeschnitten und recht knapper Rest für einen linken
– geklebtes  Gewebeband (so im Laden gekauft… warum hab ich das nicht gesehen? Oder die Verkäuferin)

Ganz ehrlich, wenn ich euch das nicht aufschreiben würde, hättet ihr das nicht bemerkt. Man könnte meinen, das gehört so. 😉
Durch den knappen Stoff sind die Ärmel auf ‚links‘ – sonst hätte der Stoff nicht gereicht. Gefällt mir sogar irgendwie besser so  mit den Ärmeln 😉 Hat so einen Baseballjacken-Charakter. Mit etwas weicher fallendem Stoff würde der Cardigan sicherlich anders sitzen.

Und da der Cardigan nicht das einzige war, was wir fotografiert haben, lohnt es sich morgen wieder zu kommen 😉

Bis dahin gehe ich mich bei all den anderen wundervollen Damen umschauen.

Ganz liebe Grüße
Dominique

Stoff: Jacquard von Mira 

Schnitt: Faye-Cardigan aus der LMV März/April 2016

15 Kommentare zu “Faye Cardigan

  1. Herrliche Fotos! Und natürlich nicht nur Fotos…dein Cardigan ist auch super, ich liebe diesen Stoff!
    Liebste Grüße,
    Lee

  2. Oh dein Cardigan schaut super aus. Mit dem Stoff liebäugle ich ja auch schon lange. Sieht super zur Bluejeans aus.
    Liebe Grüße Tamara

    • Danke 🙂
      Ohne mich wiederholen zu wollen: Der Stoff ist jeden Penny wert 🙂 Und passt zu allem – ich hatte den Cardigan auch schon zu einem blauen Kleid an – passt perfekt.
      GLG Dominique

  3. Spitzen Fotos mit einem spitzen Cardigan 😀 *daumenheb*
    Schön ist, in dein lachendes Gesicht zu schauen, wenn wir grad über WA schreiben. *gg*
    Hab noch nen schönen Tag!
    Drücki Süße :-*
    Annette

  4. Schön, mal einen fertigen Cardigan zu sehen, denn ich habe mir letzte Woche diese Zeitschrift am Bahnhof extra wegen dieses Schnittes gekauft. Ich werde diesen Jackenschnitt in nächster Zeit auch einmal ausprobieren.
    Grüßle Bellana

  5. Das gefällt mir sehr sehr gut. Ein schöner Schnitt und sehr schön an dir. Den Patzer hätten wir tatsächlich nicht gesehen, sondern wirklich nur gedacht das soll so und sieht gut aus 🙂 Nur schade dass es kein Detailfoto vom Schrägbandeinfasser gibt, das hätte ich sehr gerne gesehen. Ansonsten auch tolle Fotos und du strahlst so schön.
    Viele Grüße,
    Mel

    • hihi… aber ich kann sowas dann auch nicht nicht erzählen,
      Ja, das Detailfoto.. weißt du wann mir das aufgefallen ist, dass das fehlt? Als ich den Cardigan gestern wieder an hatte. Aber ich verspreche dir, ich reiche das Bild nach. Denn ich hab passend dazu eine weiße Bluse in Arbeit und dann zeige ich das nochmal.
      GLG Dominique

    • oh super, darauf freue ich mich!!

  6. Gut gerettet!
    Klasse, Dein Outfit, tolle Bilder!
    Liebe Grüße,
    Sandra

  7. Super schön, dein Cadigan. Ich finde die Idee voll cool mit der rechten und linken Stoffseite. 🙂
    Der Schnitt steht ja auch auf meiner to sew Liste. Ich müsste sie so langsam mal abarbeiten . . . 😉
    Ich wünsche dir einen schönen Donnerstag!

    Alles Liebe, Vivien

  8. Super Strickjacke und tolle Fotos. Wart ihr in Molfsee? Dass die Ärmel auf links genäht sind, finde ich total super. Das hebt das Muster auf Vorder- und Rückenteil noch mal viel besser hervor. Bei mir lagert der Stoff ja auch noch, ich habe noch nicht die richtige Idee dafür im Kopf. Aber auf jeden Fall wollte ich auch beide Seiten mit verarbeiten. Liebe Grüße, Kirsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.