selfishsewing

Darling Irene

Wie aus einem Plan ein ganz anderer wurde…

Eigentlich wollte ich aus diesem wundervollen Cotton Lawn von Liberty eine Irene von Lotte & Ludwig nähen – der Cotton Lawn ist ein wundervolles Urlaubsauftragsmitbringsel der lieben Bettina. Aus Angst um den schönen Stoff schnitt ich eine Probeversion aus günstiger Webware zu und schlüpfte hinein, um dann zwei Abende an dem Schnitt zu arbeiten, damit dieser an mir ordentlich sitzt. Doch irgendwie war der Wurm drin – Irene und ich kamen nicht zueinander und auf einen grünen Zweig.

Ich hatte mir jedoch in den Kopf gesetzt dieses Kleid  für meinen Kurztrip nach Norwegen zu Fleurine fertig zu bekommen bzw. diesen Stoff zu vernähen– also schaute ich nach einer Alternative… das Darling Ranges von Megan Nielsen stand schon länger auf der Liste und das Probbemodell zeigte wenige notwendige Änderungen (Lediglich die Abnäher habe ich etwas verkürzt und die Schultern verbreitert).

Das Schultern verbreitern hätte ich mir zumindest sparen können, da die vorgesehen Ärmel dann doch nicht an das Kleid kamen. Bei den Ärmeln hab ich Mist gebaut – wollte ich doch diese wunderschöne Ärmelraffung der Irene übernehmen und habe mir dadurch den Ärmel zu schmal genäht… naja… so wurde das Kleid kurzerhand ärmellos.

 

 

Ebenfalls von Irene inspiriert sind die Knopfschlaufen im Oberteil. Das habe ich mir selbst aus dem Schnitt heraus zurecht überlegt – muss aber feststellen, dass es bei einem spitz zulaufenden Ausschnitt nicht so gut funktioniert wie bei einem rund zulaufenden Ausschnitt. Ebenfalls nicht so geschickt ist es bei dem Darling Ranges die Knopfleiste nur im Oberteil zu haben – ich komme rein und raus – aber es geht dann doch schöner, mit dem von mir eingenähten nahtverdeckten Reißverschluss.

Trotz dieser Kleinigkeiten oder vielleicht auch gerade deshalb – liebe ich meine Darling Irene. Durch die Fotos, die die liebe Fleurine von mir gemacht habe – noch viel viel mehr als vorher. Wir waren auf einer kleiner Insel um uns die Mitternachtssonne anzusehen, die zwischen zwei Bergen unter und wieder aufging, ohne das Meer zu berühren. Ein fantastischer Ort mit fantastischen Lichtverhältnissen für ein kleines Mitternachtsshooting.

Ein Shooting mit gleichgesinnten nähverrückten Bloggern ist großartig – dieFotografin hat ein Auge für die nähtechnischen Details, da muss man kein Stück dirigieren oder anleiten. Man kann einfach posieren, entspannen und auch mal träumen und tanzen. Dabei entstehen doch immer die besten Bilder, sodass man sich null entscheiden kann und dieser Post einfach voll von Bildern ist.

Sowohl Fleurine als auch ich, haben heute eine Menge Bilder für euch – ein Drama, wenn man sich nicht entscheiden kann. 😉 Von daher: Lasst euch in die norwegische Mitternachtswelt entführen und träumt eine Runde! Schaut bei ihr vorbei, da gibt es noch viel mehr schöne Bilder ihrer Irene in ihrer nordnorwegischen Heimat.

 

⚓ Liebste Grüße Dominique

Stoff: Cotton Lawn von Liberty
Schnitt: Darling Ranges von Megan Nielsen Pattern mit Ideen aus Irene von Lotte & Ludwig
verlinkt bei RUMS

 

 

17 Kommentare zu “Darling Irene

  1. Pingback: Liberty under the midnight sun – Sew Mariefleur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.