menswear

Shirts und Pullis für Männer

Ich nähen gern für meinen Mann. Am meisten tatsächlich T-Shirts, Langarmshirts und Pullover. Die aufwändigeren Sachen nähe ich dann doch eher für mich – aber hier liegen noch eine Jeansjacke (bei der nur noch Knoplöcher fehlen) und ein Mantel (hust… der liegt schon eine ganze Weile) sowie eine kurze Hose zugeschnitten. Das seine eigene Wunschliste an mich noch länger ist, müssen wir nicht erwähnen, oder? 😉

Heute will ich euch aber mal unsere Favoritenschnitte für ihn zeigen. Zumindest, was Shirts und co angeht. Jogginghosen, Hosen und co spendiere ich einen gesonderten Post, denn da fehlen mir auf jeden Fall gescheite Bilder.

Monsieur Polo ohne Knopfleiste und Polokragen

Herrenschnittmuster sind mittlerweile nicht mehr so rar gesäht auf dem Markt und man kann bei sehr vielen Schnittmusterdesignern fündig werden. Da kommt, es dann schlussendlich immer auf die Passform beim männlichen Individuum an – ganz wie bei Damenschnitten. Wichtig auch hier: Messt eure Männer aus, schaut euch Beispiele an und näht vielleicht wirklich mal ein Probeshirt für ihn – ihr wollt ja schließlich, dass sich eure Männer wohlfühlen in ihren Shirts und Pullis.

Starten wir mal mit klassischen T-Shirts:

Jahrelang stand hier Paneo von ki-ba-doo an erster Stelle. Ich hab ihn schon in vielen Varianten genäht (mit Schulterpasse, mit Knopfleiste, aber nie mit Kapuze und Ärmelpatches) und auch aus vielen Materialien. Der am meisten getragene Paneo ist dieser hier aus dem Streifenliebe-Sweat vom Stoffbüro, den vollständigen Blogpost dazu, verlinke ich euch hier. Genäht in einer Größe größer als aus klassischem Jersey eignet sich der Schnitt hervorragend für French Terry.

Paneo aus French Terry

Mittlerweile wurde Paneo aber verdrängt als klassisches T-Shirt und Herr Levi von Studio Schnittreif ist dafür hier vermehrt eingezogen. Wobei ich Herrn Levi bisher nur ohne Teilungen genäht habe. Aber eine Variante mit Teilungen wird es hier definitiv auch nochmal geben.

Herr Levi ohne Teilungen mit aufgeschlagenem Ärmel

Dafür habe ich Herrn Levi mit einer Knopfleiste ergänzt – der Ausschnitt ist hier nur mit einem Jerseystreifen eingefasst und macht nochmal einen ganz anderen Look.

Herr Levi mit Knopfleiste und eingefassten Halsausschnitt

Wenn es etwas klassischer und weniger sportlich sein soll, dann greife ich gern auf Monsieur Polo von der Ostseepiratin zurück. Den vollständigen Post dazu findet ihr hier. Das grau-schwarz-geringelte Shirt ganz oben im Post ist auch ein Monsieur Polo, bei dem ich allerdings die zugeschnittene Knopfleiste verbummelt habe und dann kurzerhand ein Bündchen angenäht habe.

Die Knopfleiste und der Kragen machen ordentlich was her und gar nicht schwer zu nähen, man muss nur genau arbeiten 😉

Das Bilderarchiv des Mannes ist relativ klein und ausgesucht, obwohl ich noch viel mehr verschiedenes für ihn genäht habe.

Palouis von ki-ba-doo ist bei uns zum Beispiel der Hoodieschnitt, wenn ein klassischer Hoodie gewünscht wird.

Hoodie Hudie Men von Prülla hat dafür durch die Teilung und die Eingriffstaschen direkt das gewisse Etas eingebaut.

Der Rebel Raglan Sweater von wardrobe by me liegt hier auch einige Male im Schrank und ist ein Favorit, was Raglanpullis mit Plott oder in ganz schlicht angeht. Passend dazu gibt es auch DIE Sweatpants (Rebel Sweat Pants) – ich hab vor Jahren beides aus NOSH-Stricksweat genäht und beides sieht noch aus wie neu, trotz gefühltem Dauereinsatz.

Sollte ich in die Verlegenheit kommen und tatsächlich demnächst den gewünschten Nachschub nähen, dann werde ich direkt Bilder machen, bevor die Klamotten getragen werden 😉

Im nächsten Teil geht es dann um Sweatjacken – den da hab ich definitv was in petto 🙂

Liebe Grüße Dominique

0 Kommentare zu “Shirts und Pullis für Männer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.