selfishsewing sewmystyle

#sewmystyle – Bridgetown Backless Dress

April bei #sewmystyle und es geht um das Bridgetown Backless Dress von Sew House Seven. Der Stil von Sew House Seven ist ganz besonders und großartig somit war klar, dass das Bridgetown Backless Dress unbedingt genäht werden musste (dass ich den Schnitt schon seit der Tea House Top and Dress Party Tour auf meiner Festplatte habe sagt einiges… äußerer Druck bewirkt manchmal Wunder).

Der Schnitt erlaubt sowohl eine Umsetzung aus Jersey, als auch eine Umsetzung in Webware. Aber nach all der Näherei mit Webware in den letzten Wochen ist Jersey doch die willkommene Abwechslung.

Für bzw. gegen den tiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiefen Rückenausschnitt gibt es bei indiesew ein tolles Tutorial, welches ich auch genutzt habe um das Backless Dress mit einem Back zu versehen – Ist es dann eigentlich nur noch ein Less-Dress? Oder ein Back-Dress? Ein Backless Dress mit Back würde ja zwangsläufig das Less eliminieren, oder? ?!?!?!? Naja… auf jeden Fall, könnte ich das Top auch weglassen und dann wäre es definitiv wieder backless 😉

Genug philosophiert: Das Backless Dress ist ein richtiger Quick-Sew (nicht ganz so schnell wie die Leggins – aber es sind nur ein paar Nähte mehr) und ein wundervolles Strand- und Sommerkleid (mit dem man verbotenerweise auch wundervoll einfach so auf Geländern in der Landschaft sitzen kann…). Jetzt muss es nur noch etwas wärmer werden, damit es häufig ausgeführt werden kann.

Liebste Grüße Dominique

Stoff: Vintagejersey in Petrol von 1000Stoff (wurde mir liebenswerter Weise von Lara zur Verfügung gestellt)

Schnitt: Bridgetown Backless Dress & Tunic von SewHouseSeven

Verlinkt bei RUMS

10 Kommentare zu “#sewmystyle – Bridgetown Backless Dress

  1. Genial! Die Kulisse, ein Traum!!!!!!! Das Kleid mit ohne Less ist super schön und steht dir total gut.
    Liebe Grüße,
    Lee

  2. Wie immer ein toller Schnitt für dich! Und dann noch in so traumhafter Kulisse fotografiert.
    (aber bist du nicht erfroren???)
    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

  3. Ha, das ist ja genau der Schnitt, den ich fürs nächste Weihnachtskleid suche. Einfach verlängern, unten ein bisschen ausstellen und daraus wird ein Partykleid. Und wenn der auch noch so variabel ist, ein Strandkleid daraus zu næhen, dann muss ich den haben! Schicke Variante! LG Anke

  4. Ani Lorak

    Hi, Ganz toll – steht Dir gut und gefällt mir sehr an Dir. Schöne Fotos, wie lange warst Du krank danach oder gabe es Grog zum Aufwärmen? ;-)) Nein, für den Strand zum Überwerfen fast zu schade. Herrlich! Ich bin begeistert. Viele Grüße vom kalten Niederrhein.. P.S. Nach Porto hätte es gut gepasst, so hat mich Frau Selma von Schnittreif begleitet…

  5. Du siehst Mega aus!!!!! Tolle Fotos, tolle Dominique:-)

  6. Hammerteil! Auch mit Back und ohne Less ein Traum. Freu mich schon auf meins.
    Liebste Grüße und bis morgen, Ulrike

  7. Ein schöner rücken kann so entzücken. Klasse, man könnte direkt meinen , wir hätten Hochsommer. Derzeit bekomme ich gerade Gänsehaut bei den Bildern . LG Kirsten

  8. Das Kleid steht dir super und ich mag diesen neutralen Farbton!

    Tiefe Rückenausschnitte würde ich persönlich wohl nicht tragen, weil man da zu sehr aufpassen muss, was man drunter trägt 😉 Bei anderen aber liebe ich sie, weil sie doch irgendwie raffieriert aussehen.

    Liebe Grüße

    Ps: Auf Geländern sitze ich auch total gerne – das Schild dient doch sicher nur, damit die Schulfrage klar ist, wenn jemand runter fällt. Aber: No risk, no fun, oder?

  9. Pingback: Ich mach auf Blau im Bridgetown Backless Dress |

  10. Pingback: Ich mach auf Blau im Bridgetown Backless Dress #12colorsofhandmadefashion |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.