selfishsewing

Ringelkleid

Ringel oder Streifen? Was sind es denn nun? Ringeldingel? (Kennt ihr dieses Kringeldingsgebäck, nachdem man so süchtig wird? 😉 ) Egal.. auf jeden Fall hab ich ein blau weiß gestreiftes Sommerkleid, welches hier schon seit Wochen fertig liegt und bereits mehrfach getragen wurde… immerhin hab ich es endlich geschafft Bilder zu machen, solange wir noch Sommer haben – gott sei Dank ist es auch ein wenig kühler geworden und bei angenehmen 22°C lässt es sich auch immer noch sehr gut an der offenen Nordsee aushalten, während der Mann sich auf den Wellen austobt. Meist mit Strickzeug oder Buch bewaffnet sitze ich dann an Land und schaue zu – wie gerne würde ich doch selber… aber dieses Jahr ist es nicht drin. Aber nächstes Jahr dann – dann muss der Nachwuchs auch mal beim Vater bleiben – Gleichberechtigung, oder wie war das?


Nun aber zurück zum Kleid:

Der Stoff ist ein wunderbar weicher Interlock von C.Pauli und ist echt angenehm auf meiner zur Zeit super empfindlichen Haut. Aktuell könnte ich das Kleid rund um die Uhr tragen – es ist super luftig, hält ausreichend warm und sieht auch mit Leggins bzw. zur engen Jeans gut aus. Aktuell überlege ich, ob ich das Kleid einfach zum Shirt kürze und es so nach der Schwangerschaft noch als Shirt noch eine Weile länger tragen kann – denn so als Stillkleid taugt das Kleid nicht so viel – aber noch ist ja ein wenig Shirtkleidzeit. Den Interlock findet ihr bei Elsbeth & Ich und ich kann ihn euch total ans Herz legen – auch nach einigen Wäschen ist er noch super weich. Ich brauch glaub ich dringend noch ein kuscheliges Langarmshirt oder ähnliches daraus. Vielleicht reicht der Rest auch noch für ein wenig Babykleidung. Habt ihr eigentlich Lust auch die genähten Babysachen zu sehen? Zunächst erstmal als flatlay… oder warte ich auf den Inhalt?

Das Schnittmuster ist die Sommerbluse von Leni P. Punkt und ausgelegt für Webware und Wirkware. Ich hab Größe 40 genäht und finde es gerade ganz perfekt so – aber ohne Babybauch würde ich wieder zu meiner 38 tendieren und auf jeden Fall das Kleid noch ein Stück verlängern – das habe ich jetzt nicht gemacht. Grundsätzlich würde ich das Kleid auch immer mit Gürtel tragen – aber das finde ich sieht aktuell merkwürdig aus – ich bin nicht der Typ dafür den Gürtel so direkt unter der Brust zu haben… 😉

Das war es auch erstmal aus der Sommerpause hier –  wir sehen uns wieder beim Beitrag vom August für I choose you sew – so lange werkel ich eine Runde weiter und bereite ein paar feine Beiträge vor.

Liebste Grüße Dominique

 


Schnitt: Sommerbluse von Leni P. Punkt

Stoff: Interlock Alloy Navy White von Elsbeth & Ich 

verlinkt bei:

 

0 Kommentare zu “Ringelkleid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.