selfishsewing Stoffbüro

Shirts braucht die Frau

Es wird Frühling (bald hoffentlich) und somit braucht frau auch neue Shirts und davon nicht nur eins – also gibt es heute drei, denn Nummer vier, kennt ihr ja bereits.

Nummer eins:

Ein ärmelloses Shirt nach eigenem Schnitt mit breiten Trägern. Die Kanten sind eingefasst mit Falzgummiband und durch den Plott rückseitig und vorderseitig wird es zum maritimen Hingucker. okay… zum Friseur muss ich auch mal wieder….

Und weil es Sommer wird ( ja irgendwann wird es wieder warm – unvorstellbar gerade bei den Temperaturen und dem leichten Schneefall draußen…), gab es noch eine Shorts aus den Resten meines Lisbon Cardigans dazu… Mehr zu den Shorts erzähle ich euch aber ein anderes Mal…

Das Einfassen der Kanten mit Falzgummiband macht übrigens ebenso süchtig, wie das Tangrampuzzle lösen. Ich sag euch, einmal gemacht – nie wieder ohne…

 

Nummer zwei:

Das maritime Ringelshirt mit kürzen Ärmel nach Elkes Schnitt für extra lange Damen wurde aus dem Rest eines Kleidungsstückes, welches ich euch erst Donnerstag zeigen… Ich mag ja total die lange Länge des Basicshirts, aber dafür hat der Stoff dann doch nicht mehr gereicht.

Das Bündchen durfte nach Anjas Beispiel dann auch mal quergeringelt verlaufen. Gefällt mir total gut  – gibt dem Ringelshirt noch so eine kleine besondere Note.

 

Nummer 3:

Das Sonnenuntergangsshirt bzw. Puzzleshirt: gepuzzelt aus Petrol Uni, Bordeaux Uni und Gelb Uni  – allerbeste Resteverwertung sag ich euch. Ich gebe zu, das Catrins Pullover das perfekte Vorbild war 😉

Geziert wird das petrolblaue Meer mit einem im Sonnenuntergang gold glühenden Segelboot und einem feinen #meerweh. Bislang gibt es den Plott bzw. die Datei nur auf meinem Rechner und einige durften sich in ihrer Weihnachtspost darüber freuen. Da die Nachfrage aber immer größer wird, muss ich mir da wohl mal was einfallen lassen, oder was meint ihr?

Für die Vollständigkeit noch einmal Nummer 4:

Ein ganz schlichtes Shirt in Petrol Uni nach dem bewährten Schnitt von Elke. Schlichter als schlicht geht ja auch schon nicht mehr, daher hab ich mir den Halsausschnitt vergrößert und ebenfalls ein #meerweh untergebracht. Meer kann man schließlich NIE genug haben.

Damit wäre ich dann auch fast für den nahenden Sommer gerüstet – fehlen tut nicht mehr viel. (das sag ich jetzt und bei dem nächsten Schnitt oder Stoff fällt die Entscheidung wieder  – ich seh es schon kommen… wie gut, dass man Pläne jederzeit canceln kann und die Nähliste noch unendlich ist… langweilig wird mir bestimmt nicht)

Damit fehlt nur noch ein Teil aus meiner Stoffbüro-Kollektion und das zeige ich euch am Donnerstag!

Liebste Grüße
Dominique

Stoff:  :: stoffbüro :: Jersey „Streifenliebe“ Petrol//offwhite und :: stoffbüro :: Bio Jersey uni in Petrol, Bordeaux und Maisgelb vom Stoffbüro zur Verfügung gestellt
NOSH Denim Sweat Toffee

Plottdatei: Tangrampuzzle als Freebie aus dem Stoffbüro

Schnitt: Shirt 2 und 4 „ShirtBOX premium“ T-Shirt- und Kleiderbaukasten von Elle Puls, Shirt 1 und 3 nach selbstgebastelten Schnitten

verlinkt bei: ich näh Bio, HoT, Creadienstag

 

15 Kommentare zu “Shirts braucht die Frau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.